Neues Fahrzeug bis Mitte 2023

21. Oktober 2020
Gemeinderat segnet Ausschreibung für LF10 der Feuerwehr ab

Emmerting. 30 Jahre ist das Löschgruppenfahrzeug LF 8 der Emmertinger Feuerwehr alt. Jetzt soll es ersetzt werden – durch ein LF 10, für das gerade die Ausschreibung läuft. Mit der Finanzierung des Fahrzeugs beschäftigten sich jetzt auch die Emmertinger Gemeinderäte in ihrer jüngsten Sitzung.
Auf rund 380000 Euro schätzt man im Rathaus die Anschaffungskosten. Vom Freistaat Bayern sind 70000 Euro Zuschuss zu erwarten, der entsprechende Förderbescheid ist bereits eingegangen. Weitere 40000 Euro will der Feuerwehrverein beisteuern. Bleiben 270000 Euro für die Gemeinde.
Mit Blick auf diese Summe verwies Bürgermeister Stefan Kammergruber in der jüngsten Sitzung auf die zu erwartende problematische Haushaltssituation in den nächsten Jahren. Entsprechend steht der genaue Zeitpunkt der Anschaffung zur Diskussion.
Kommandant Stephan Laumann zufolge ist die Ausschreibung für das neue Fahrzeug sehr umfangreich und wird gerade unter Mithilfe eines externen Dienstleisters erstellt. Kommt es zur Ausschreibung im kommenden Jahr, stünde als Liefertermin das zweite Quartal 2023 in Aussicht. Eine weitere Aufschiebung birgt Laumann zufolge die Gefahr von Preissteigerungen und Aufpreisen.
Dritte Bürgermeisterin Gisela Kriegl stellte die Frage nach der Dringlichkeit der Anschaffung. Es stünden Reparaturen bei dem 30 Jahre alten Fahrzeug an, zudem entspreche es einfach nicht mehr dem Stand der Technik und den Erfordernissen der heutigen Einsatzszenarien, antwortete Laumann. Dieser Aussage trugen nach einiger Diskussion auch die Gemeinderäte einstimmig Rechnung. Sie entschieden, die Ausschreibung für das neue LF 10 im kommenden Jahr vorzunehmen mit dem gewünschten Ausliefertermin im zweiten Quartal 2023.
Beschlossen wurde auch noch die Anschaffung eines Elektrolüfters für die Feuerwehr. Die Kosten von 3855 Euro werden aber in voller Höhe vom Feuerwehrverein übernommen. − mf